Siebter Fellow: Bohdan Tokarskyi

URIS Fellow im Herbstsemester 2020 (August 2020 bis Januar 2021)

Poesie und Widerstand – das sind zwei wichtige Bezugspunkte im aktuellen Forschungsprojekt unseres siebten URIS Fellows, Bohdan Tokarskyi, PhD.

Photo_BT

Unter dem Titel A Fragment of Wholeness: The Making of the Self in the Works of Vasyl Stus” erforscht der Slavist und Kulturwissenschaftler der Cambridge University Bohdan Tokarskyi das Leben und das Werk des sowjetisch-ukrainischen Dichters und Dissidenten Vasyl‘ Stus (1938-1985). Stus verbrachte die letzten 13 Jahre seines Lebens in sowjetischen Gefängnissen und wird in der Ukraine als Dissident und nationaler Märtyrer verehrt. Indem Bohdan Tokarskyi auf Stus‘ poetische Subjektivität fokussiert, bietet er uns eine innovative und neue Lesart des Werkes an. Unser URIS Fellow stellt die besondere Position des Dichters an der Schnittstelle zwischen ukrainischer metaphysischer Dichtung, europäischer Moderne und sowjetischer Literatur dar.  Stus‘ Schaffen als ein „Fragment of Wholeness“ fordert uns heraus den Kanon kritisch zu hinterfragen. Mit seiner innovativen literaturwissenschaftlichen Forschung würdigt Bohdan Tokarskyi das Werk eines der vielschichtigsten ukrainischen Dichter, dessen Werk hierzulande noch weitgehend unbekannt ist.

Das Thema Poesie und Widerstand steht auch im Zentrum der Lehrveranstaltung, die Bohdan Tokarskyi im Herbstsemester 2020 an der Universität Basel anbietet. Im Mittelpunkt der Übung „Towards a History of Poetic Resistance in Ukraine” stehen wesentliche Oppositionspaare wie „Nation und Imperium“, „Individuum und Staat“, und Dichter und Regime, die im historischen Kontext untersucht werden. Die Ästhetik, Formen und Bilder, die die Tradition der Widerstandslyrik von Taras Ševčenko bis zum Euromajdan formten, werden analysiert und anschliessend in einen vergleichenden und beziehungsgeschichtlichen Kontext mit Dichtung aus Russland und Polen eingeordnet.

Bohdan Tokarskyi studierte internationale Rechtswissenschaften in Kyiv und wurde im März 2020 mit einer literaturwissenschaftlichen Arbeit an der Cambridge Universität promoviert, wo er „Ukrainian Studies“ lehrte. Auch ausserhalb der Universität engagiert sich Bohdan Tokarskyi für die Vermittlung der ukrainischen Literaturwissenschaften, sei es als Übersetzer von Vasyl‘ Stus‘ Gedichten oder als ad-hoc Berater für den ersten Dokumentarfilm über einen der wichtigsten Widerstandspoeten der Ukraine im 20. Jahrhundert.

Kontakt: bohdan.tokarskyi@unibas.ch

Weitere Infos zu seinem CV (incl. Publikationsliste) oder auf der Webseite