Die Initiative „Ukrainian Research in Switzerland“ (URIS) schreibt einmal jährlich zwei Fellowships aus, die sich an promovierte Wissenschaftler_innen aus dem Bereich der Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften richten, deren Forschung einen substantiellen Beitrag zum besseren Verständnis von Geschichte, Gesellschaft, Politik und Kultur der Ukraine verspricht.

Das „URIS-Fellowship“ ermöglicht einen sechsmonatigen Forschungsaufenthalt an der Universität Basel (Februar–Juli bzw. August–Januar) und wird nach Exzellenz-Kriterien vergeben. Gesucht werden international ausgewiesene Forscher-Persönlichkeiten, die bereit sind, sich im Netzwerk der Schweizer Ukraine-Forschung zu engagieren und während ihres Aufenthaltes in der Schweiz eine Lehrveranstaltung mit Ukraine-Bezug an der Universität Basel anzubieten. Während der Laufzeit des Fellowships besteht Residenzpflicht in Basel. Über die Vergabe des Fellowships entscheidet ein wissenschaftlicher Beirat.

Die Universität Basel ist ein dynamisches und international gut vernetztes Zentrum der Osteuropa-Forschung. 2005 wurde hier der erste interdisziplinäre BA-Studiengang „Osteuropa-Studien“ in der Schweiz ins Leben gerufen. Institutionell wird der Fachbereich Osteuropa an der Universität Basel vom Slavischen Seminar und dem Lehrstuhl für osteuropäische Geschichte getragen. Daneben bestehen enge Kooperationsbeziehungen zur Kunstgeschichte, den Sozial-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften sowie zu den Jüdischen Studien.
Weitere Informationen finden Sie auf: osteuropa.unibas.ch

Portraits unserer Fellows finden Sie hier.