News

The URIS Newsfeed reports on current projects, the activities of our Fellows, new publications in our bookshelf, and news and events around the URIS network.

Check back regularly to stay up to date.

The initiative "Ukrainian Research in Switzerland" (URIS) is calling for applications for two URIS fellowships for the 2025 spring semester and 2025 autumn semester at the University of Basel (Switzerland).

Die April-Ausgabe der Zeitschrift "L’Homme" widmet sich der Frauen- und Geschlechtergeschichte in der Ukraine von der Frühen Neuzeit bis in die jüngste Gegenwart

Die Ausstellung"Comics at War", die vom 10.04. -24.04.2024 in Basel stattfindet, beleuchtet verschiedene Kriegserzählungen durch die Linse des ukrainischen Comicmagazins INKER.

Our new URIS fellow Dr Roman Horbyk has arrived in Basel! Find out more about his research project and his course at the University of Basel.

Zum ersten Mal seit Ende des Zweiten Weltkriegs hat militärische Gewalt auf dem europäischen Kontinent Landesgrenzen verschoben. Was bedeutet der Ukrainekrieg für Europa?

Die Filmreihe vom 25.–29. Januar 2024 gibt Einblick in das Leben in der Ukraine im aktuellen Krieg und in die kulturelle und gesellschaftliche Vielfalt der Ukraine.

Public Talk with our URIS Fellow Svitlana Pidoprygora @the University of Geneva (8 December 2023)

Gespräch im Literaturhaus Basel über den kürzlich ins Deutsche übersetzten Roman «Die Stadt» von Walerjan Pidmohylnyjmit mit Übersetzer Alexander Kratochvil und Autorin Tanja Maljartschuk

Ukraine 1990 - 1993: Une indépendance hypothéquée ?

Die Slavistin Dr. Vera Faber hält vom 12.–14. Dezember zwei Vorträge in Basel. Alle Details finden Sie hier!

Public lecture by sociologist and social anthropologist Oksana Dutchak at 28 November 2023 @the University of Basel

Didn't have time to attend our URIS workshop on Muslims in Ukraine? We have briefly summarized the day.

Vom 2. bis 15. November zeigt das Stadtkino Basel im Rahmen der "Kyiv Critics Week" ein Auswahl an ukrainischen Filmen

We are very happy to introduce you to our new URIS Fellow Prof. Svitlana Pidoprygora!

On 24 October, come to our next workshop to learn how the current Russian war of aggression against Ukraine is reflected in comics. Join us!

Die neueste Ausgabe der Zeitschrift "Religion & Gesellschaft"ist in Kooperation mit URIS erschienen. Es erwarten Sie viele spannende Artikel und bekannte Namen aus dem Netzwerk von URIS.

Neu im Sprachangebot der Universität Bern ist nun auch ein Ukrainisch-Sprachangebot für Einsteiger:innen

Vom 23.–27. August finden in Basel die "Ukrainischen Tagen/ ДНІ УКРАЇНИ" statt - es erwartet Sie ein vielfältiges Programm mit diversen spannenden Events rund um die Geschichte und Kultur der Ukraine!

The workshop is co-organized by Olena Palko (University of Basel) and Mykhaylo Yakubovych (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg), and is part of the BASEES Study Group for Minority History program.

On 25 May URIS held a workshop "Russia's War in Ukraine: Migration, Identity, and Belonging" devoted to various dimensions of the migration process caused by Russian aggression against Ukraine.

Our URIS Fellow Marta Havryshko is organizing a workshop for May 25, 2023 at the Department of History of the University of Basel (14.00-17.30h)

Am 25. April 2023 hat die Universität Basel eine Podiumsdiskussion organisiert, die zwei Auftritten von Daniele Ganser im Basler Stadtcasino einen kritischen Rahmen setzen wollten. Hier finden Sie Aufzeichnung und Rückblick des Events.

Anlässlich der Podiumsdiskussion in Reaktion auf Daniele Gansers Auftritte im Stadtcasino Basel sprach F. Benjamin Schenk mit dem SRF Regionajournal Basel / Baselland.

Öffentliche Podiumsdiskussion über das Phänomen von selbsternannten "Welterklärer*innen" und Expert*innen im deutschsprachigen Raum, die vermeintlich eindeutige Erklärungen für den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine bereithalten und häufig russische Propaganda-Narrative reproduzieren.

Am 25.04.2023 organisierte der Profilbereich Osteuropa der Universität Basel und das Zentrum für Jüdische Studien Basel ein Podium, dass sich mit Erzählungen über Russlands Krieg gegen die Ukraine beschäftigte

Im Rahmen des Projekts «Verstärkung des Klanges ukrainischer Stimmen in Europa» kommt der bekannte ukrainische Schriftsteller Serhij Zhadan nach Basel, um über seine Erfahrungen zu sprechen und aus seinen aktuellen Texten zu lesen.

Öffentlicher Gastvortrag von Dr. Boris Noordenbos (Universiteit van Amsterdam) zu Russlands Nutzung digitaler Medien zu Propaganda-Zwecken im Kontext des Angriffskrieges gegen die Ukraine.

Two-day conference (26-27 April) in Bern with policy-makers and experts from Ukraine and Western countries

On February 24 one year ago, Russia invaded Ukraine. Like numerous universities and organizations in Switzerland and abroad, the University of Basel marked this day with a special program.

Haben Sie unsere Podiumsdiskussion anlässlich des Jahrestages der russischen Invasion gegen die Ukraine verpasst? Kein Problem, hier können Sie das ganze Gespräch nachschauen.

Dr Havryshko raises awareness about a difficult but all the more important topic.

The workshop aims to discuss the major methodological challenges and open questions in the research of contemporary Ukraine. Organized by the "(Un)Disciplined: Pluralizing Ukrainian Studies—Understanding the War in Ukraine" (UNDIPUS) project in collaboration with the Center for Governance and Culture in Europe at U St. Gallen

Die neueste Ausgabe der Zeitschrift "Religion & Gesellschaft in Ost und West" ist gemeinsam mit URIS entstanden.

Die Invasion Russlands in die Ukraine erschüttert auch das Fach Osteuropäische Geschichte. Der Krieg führt zu verstärkter Selbstreflexion, sagt der Osteuropahistoriker Prof. Dr. Frithjof Benjamin Schenk.

Unsere Podcast-Empfehlung von Deutschlandfunk Nova mit Osteuropa-Historiker Boris Belge, der uns in einem historischen Stadtrundgang durch die faszinierende Stadt am Schwarzmeer führt.

Interview mit URIS Fellow Dr. Marta Havryshko und Yves Kugelmann von "tachles - das jüdische Wochenmagazin"

This introductory publication from former URIS fellow Viktoriya Sereda launches a series of weekly blog publications from Prisma Ukraïna on various topics related to "War, Migration and Memory".

Ein Spiegel Geschichte-Interview mit unserer URIS Fellow Dr. Marta Havryshko über kriegsbedingte sexuelle Gewalt im russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine.

Das Kunstmuseum Basel präsentiert in der Ausstellung Born in Ukraine Werke von 31 ukrainischen Künstler*innen aus der Kyjiwer Gemäldegalerie, dem nationalen ukrainischen Kunstmuseum.

Die Ausstellung des Historischen Museums in Basel wird ab dem 22. November 2022 um drei Objekte und die persönlichen Fluchtgeschichten dreier Zeitzeuginnen aus der Ukraine erweitert.

URIS has been acquiring academic literature on various topics of history, politics, society and culture of Ukraine for some time. You can now view this collection online.

Online-Seminar am 17. November (18:00-20:00) über die Frage, ob und inwieweit der Krieg in der Ukraine unsere Wahrnehmung der Vergangenheit verändert und welche neuen Fragen an die Geschichte er hervorruft.

The initiative "Ukrainian Research in Switzerland" (URIS) is calling for applications for two URIS fellowships for the 2023 autumn semester and 2024 spring semester at the University of Basel (Switzerland).

An der wissenschaftlichen Konferenz in Luzern (16./17. November) werden die Strukturen der ukrainischen Gesellschaft, Wirtschaft und staatlichen Institutionen analysiert. Der Schwerpunkt liegt auf den möglichen Hürden, die zu überwinden sind, damit sich das Land nachhaltig in die europäische Staatengemeinschaft integrieren kann.

URIS Beirätin Gwendolyn Sasse in der ARD Tagesschau zur angekündigten Teilmobilmachung in Russland

Die Literatur- und Kunstvermittlerin Dr. Judith Schifferle widmet sich in einer dreitägigen Vortragsreihe an der Universität Basel der ukrainischen Lyrik im Krieg.

Im Zweiten Weltkrieg rettete Lidia Savchuk (97) jüdische Menschen vor dem Tod. Nun musste sie selber aus der Ukraine fliehen – und fand Zuflucht in Luzern. Unsere URIS Fellow Dr. Marta Havryshko kontextualisiert und kommentiert in diesem Porträt von Blick.

Ein Beitrag über die ukrainische Community in der Schweiz - gestern und heute, mit einigen ukrainischen Stimmen aus Basel über die Herausforderungen der vergangenen Monate.

Die Hafenstadt Odessa in der Ukraine: Welche Bedeutung hatte Odessa für das Russländische Reich im 19. Jahrhundert und heute für die Ukraine? Welche Rolle spielt die Hafenstadt im langjährigen Krieg Russlands gegen die Ukraine und seit der Eskalation im Februar 2022? Auf diese und weitere Fragen sucht der Osteuropa Historiker Boris Belge (Universität Basel) Antworten – im Interview mit Tobias Graden des Bieler Tagblatts.

Unsere URIS Fellow Dr. Marta Havryshko kommentiert als Expertin einen Beitrag des SRF über sexuelle Gewalt als Kriegswaffe in der Ukraine.

Two institutions at the University of Basel have joined forces to offer a mirror of the data on Ukrainian cultural heritage collected as part of the SUCHO initiative.

Öffentliche Podiumsdiskussion von swisspeace am 18. August 2022 im kHaus Basel

Am frühen Sonntagmorgen schlugen mehrere russische Raketen in der ukrainischen Hauptstadt Kiew ein. Zuvor hatte sich das Kriegsgeschehen wochenlang auf den Osten des Landes konzentriert. Prof. Benjamin Schenk ordnet ein.

Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine ist eine Zäsur für die Osteuropaforschung. Im besten Fall führt der notwendige Wiederaufbau auch zum zukunftsgewandten Umbau wissenschaftlicher Strukturen in der Ukraine.

We are pleased that the Ukrainian historian Dr. Marta Havryshko has already joined us in Basel at the beginning of April 2022. She will be in Switzerland for a whole year as a URIS fellow.

80 Tage dauert der Krieg in der Ukraine schon. Ein Ende ist nicht in Sicht. Im «Kultur-Talk» spricht Frithjof Benjamin Schenk, Professor für Osteuropäische Geschichte an der Universität Basel, über Ursachen und Hintergründe des Krieges und über die schwindenden Chancen auf ein baldiges Ende.

URIS Fellow Prof. Sergiy Kudelia erklärt bei der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) die Gründe für den Erfolg der Ukraine rund um Kiew und das Desaster im Süden. Präsident Selenski sieht er als den richtigen Anführer in Kriegszeiten – und zeigt sich über dessen autoritäre Tendenzen besorgt.

Our former URIS Fellow Bohdan Tokarksyi offers a weekly online course on the history and culture of Ukraine through the lens of modern Ukrainian literature for all interested Swiss students. Russia's horrifying war against Ukraine provides an important framework for this course.

Benjamin Schenk in der bz Basel über die Geschichte und Absicht unserer Initiative "Ukrainian Research in Switzerland" (URIS), die 2014 ins Leben gerufen wurde. Der Krieg in der Ukraine hat die Tätigkeiten von URIS verändert und neue Schwerpunkte gesetzt.

Our URIS fellow Serhiy Kudelia on how internal resistance to Russian rule in occupied areas of Ukraine undermines Putin’s plans for sustained occupation and what the alternative option for Moscow could be.

Vladimir Putin legitimiert seinen Angriffskrieg gegen die Ukraine unter anderem mit dem Kampf gegen den dort vermeintlich weitverbreiteten extremen Nationalismus. Tatsächlich war der ukrainische Nationalismus dem russischen Staat immer ein Dorn im Auge – vor allem aber aufgrund seiner emanzipatorischen Eigenschaften.

Prof. Sergiy Kudelia im Gespräch mit Blick über die Aussichten einer Einigung zwischen Russland und der Ukraine und welche Möglichkeiten für Frieden er sieht.

The Faculty of Humanities and Social Sciences of the University of Basel is raising a «Faculty Fund for Ukrainian Researchers at Risk» to provide qualified individuals who have fled Ukraine (Status S) with the opportunity to continue their academic activities and research projects at the Faculty on an interim basis.

Die Invasion der Ukraine begründet Russlands Diktator Putin mit der historischen Einheit der beiden Länder. Was ist dran an dieser Behauptung? Der Historiker Fabian Baumann ordnet ein und gibt einen Einblick in die tausendjährige Geschichte.

In einem Interview mit dem JetztZeit.blog der Universität Basel sprechen Dozentin Dr. Olha Martynyuk und Studentin Alina Zubtritska von ihrer Flucht, Heimat, Bunker, ihre Sicht auf Russland und wie jeder einzelne von uns helfen kann.

Historiker Fabian Baumann stellt Putins Mythen zur Ukraine richtig. Seine Rhetorik sei alles andere als neu. Der Kreml-Chef orientiere sich an frühen russischen Nationalisten.

Prof. F. Benjamin Schenk warnt in einem Interview mit SRF vor der Kriegspropaganda von Russland.

Prof. F. Benjamin Schenk beantwortet im Format "Ask Our Expert" der Universität Basel Fragen zum Ukraine-Konflikt und zur aktuellen Eskalation.

Die ukrainische Historikerin Dr. Olha Martynyuk im beeindruckenden Interview mit NZZ am Sonntag

Die ukrainische Historikerin Olha Martynyuk blickt auf die ukrainische Geschichte zurück und erklärt, warum es falsch sei, von Russland und der Ukraine als Brudernationen zu sprechen.

Prof. Sergiy Kudelia im Interview mit der Luxemburger Wochenzeitung "woxx"

Official statement of URIS about the Russian war of aggression on Ukraine.

URIS Beirätin Gwendolyn Sasse hat in den vergangenen Wochen in zahlreichen Medienformaten ihre Einschätzung zum Ukraine-Konflikt gegeben.

Gwendolyn Sasse in "Carnegie Europe" on troubling developments that are currently receiving little attention in the shadow of the Ukraine crisis.

Former URIS fellow Mykhailo Minakov talked to his colleagues in the cities most often mentioned in the media as the likely targets of a Russian attack—Mariupol, Kharkiv, Odesa, and Kyiv. He asked them about the mood in their communities.

Sergiy Kudelia und Lars-Erik Cederman analysieren die Kommunikation und Rhetorik der Konflikparteien, die zurzeit um eine Lösung in der Ukraine-Krise ringen.

In einem Podcast schätzt Benjamin Schenk, Osteuropahistoriker und Leiter von URIS, die aktuelle Lage in der Ostukraine ein und geht auf das historische Verhältnis der Ukraine zu Russland und zum "Westen" ein.

Our URIS fellow Sergiy Kudelia published a first article on Ukraine's foreign policy during his stay in Switzerland:

Prof. Valeriya Korablyova in a ZOiS Spotlight on the political objectives of Zelenskyi's ambivalent rhetoric.

A blogpost from the Wilson Center by our URIS Fellow Prof Sergiy Kudelia on the reasons that might argue for and against a Russian attack on Ukraine.

It is a great pleasure to announce that our new URIS Fellow Prof Sergiy Kudelia, a renowned political scientist and proven expert on the conflict in Ukraine, is joining us in Switzerland!

Prof. Dr. Frithjof Benjamin Schenk, Osteuropa Historiker und Leiter von URIS, gibt in einem spannenden Interview Einsicht zu historischen Hintergründen und seiner Perspektive über den Ukraine-Konflikt.

Die Gespräche zwischen den Vereinigten Staaten und Russland in Genf sind ein Sieg für Wladimir Putin, der dem Westen seine Agenda aufgezwungen hat, schreibt Prof. Gwendolyn Sasse, Direktorin des ZOiS und URIS-Beirätin.

Our former URIS Fellow Bohdan Tokarskyi explicitly refers to the unique opportunity for an EUTIM fellowship in Frankfurt (Oder) or Potsdam. Application deadline February 15, 2022.

Discussion about the recently published study of our former URIS Fellow Bohdan Tokarskyi

Die Anmeldefrist für den kommenden Ukrainisch Aufbaukurs wurde auf den 27. Januar 2022 verlängert. Es ist noch ein Platz frei!

The initiative "Ukrainian Research in Switzerland" (URIS) is calling for applications for two URIS fellowships for the 2022 autumn semester and 2023 spring semester at the University of Basel (Switzerland).

Conference of the research project “European Times” (EUTIM), organised by Prof. Dr. Andrii Portnov, European University Viadrina Frankfurt (Oder)

Welche Perspektiven sehen Expertinnen und Experten nach drei Jahrzehnten der ukrainischen Unabhängigkeit? Welche Träume und Visionen hatten die Gründungsmütter- und väter von 1991 und was ist in 30 Jahren Unabhängigkeit alles geschehen?

Olena Palko will base her research project "Red Tower of Babel: Soviet minorities experiment in interwar Ukraine" at the Department of History in Basel.

Our lecture series will start on 20 September 2021 (from 2pm to 4pm, CET) with an Introduction by Prof Dr Frithjof Benjamin Schenk. Don't miss it!

Find out from Eastern Europe expert Gwendolyn Sasse what Angela Merkel's latest official visits mean in a larger context.

Our new Fellow Prof. Mikhail Akulov has arrived!

Back from our summer break, straight with a new book recommendation that will soon join our URIS library

On June 14, an Ost|Est Talk Vol. IX with Viktoriya Sereda took place at the invitation by Eva Maurer, the head of the SOB (Swiss Library of Eastern Europe, Switzerland)

The Soviet history research lab at the University of Geneva invites you to a conference by Viktoria Sereda entitled “Dynamics of Popular Attitudes Towards annexed Donbas and Crimea. Conflict Resolution Strategies for the IDPs”.

In diesem Sommer 2021 wird URIS in Kooperation mit dem Sprachenzentrum der Universität Basel und unserer engagierten Ukrainisch Dozentin Yuliya Mayilo erneut einen Ukrainisch Intensivkurs für Einsteiger:innen anbieten.

Gwendolyn Sasse über das russische Säbelrasseln an der ostukrainischen Grenze

Viktoriya Sereda in an interview about the current conflict in eastern Ukraine

Our new URIS Fellow Prof Dr Viktoriya Sereda has arrived in Basel!

“How to React to Crisis, Secessionism and War – Protest, Peace Activism, or Emigration? South Caucasus & Ukraine in a Comparative Perspective”

‘Fighting for the Self: Poetry from the Gulag’. How the dissident poet Vasyl Stus fought for human and national rights and created unique poetry of the self, overcoming the extreme conditions of the Soviet Gulag.

We can finally announce that we will soon be offering another Ukrainian course!

The network "ost:est" invites our URIS fellow Bohdan Tokarskyi to an open seminar titled “Der Zwischenraum” Vasyl Stus in Dialog with Rilke.

Bohdan Tokarskyi will present his research on Vasyl Stus’s at the University of Basel on Tuesday, 6:15 p.m.

Research project by Irina Bondaresvska from the University of Lausanne (2023-2024)

Project from Oksana Ovsiiuk and Olena Sobolieva